Reden und Schreiben mit Charisma

Grafik2Das etwas andere Kommunikationsseminar

Ihre Mitarbeiter wirken und bewirken.

 

Anders Reden.

Sie haben etwas zu sagen und trauen sich zu, es zu sagen. Sie sagen es authentisch – wie es Ihnen entspricht und gleichzeitig so, dass es beim Gegenüber ankommt. Plötzlich haben Sie Spaß daran, Ihre Ideen in Sitzungen einzubringen, Ihr Konzept zu präsentieren und eine überzeugende, sympathische Rede zu halten.

 

Anders Schreiben.

Auch berufliche Texte dürfen so geschrieben sein, dass man sie gerne liest. E-Mails, Geschäftsbriefe, Web- und Pressetexte, Reports –Tools zum entkrampften Anfangen nehmen die Angst vor dem leeren Blatt und bringen das Schreiben in Fluss, Kreativitätstechniken bringen Ideen ans Licht. Das Ergebnis? Ihre unverwechselbare Handschrift. Prägnant, entfloskelt, lebendig.

 

Mit Charisma.

Sie sind in Ihrer Stärken gestärkt und sich Ihrer ganz persönlichen Ausstrahlung und Wirkung bewusst. Dadurch sind Sie nicht mehr in erster Linie mit sich selbst beschäftigt, sondern können sich ganz auf Ihr Gegenüber einlassen.
Auf die Kollegin, den Vorgesetzten, den Kunden, die Kundin.

 

Was hat Ihr Unternehmen davon?

Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wirken und bewirken etwas: Kunden fühlen sich in ihren Bedürfnissen abgeholt, Kundenbeziehungen werden intensiv und stabil. Am Schreibtisch und in Meetings sind sie effizient, kreativ und prägnant. In der Außenwirkung gewinnt Ihr Unternehmen an Schärfe, Charme und Schlagkraft.

Wir schneidern für Sie das Seminar, das an den Knackpunkten Ihres Unternehmens ansetzt. 2- bis 3-Tagesmodule, abgestimmt auf die jeweiligen Hierachieebenen, aktuellen Themenstellungen im Unternehmen und Ihre Spezialwünsche. „Aufmachen“ heißt für uns: offen zu sein für neue Ideen und unorthodoxe Wege zu gehen. Bitte kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Gespräch.

„Aufmachen“ heißt für uns: offen zu sein für neue Ideen und unorthodoxe Wege zu gehen.

 

Folder „Reden und Schreiben mit Charisma“

Trainer:
Mag. Agnes Goldmann
Mag. Bettina Maria Fürlinger
Ing. Peter Gigler